Dafür setze ich mich ein:

Vereine und Kultur fördern, Ehrenamt unterstützen

Tornesch hat kulturell einiges zu bieten.

Abgebildet ist das wunderschöne Heimathaus in Esingen, das von den Mitgliedern der Ernst Martin Groth Stiftung betreut und mit finanzieller Unterstützung der Stadt Tornesch unterhalten wird. So manche Veranstaltung findet dort einen angemessenen Rahmen.

Dank der ehrenamtlichen Leistungen der Mitglieder der Ernst Martin Groth Stiftung bleibt die Unterhaltung des Heimathauses finanziell leistbar. In der Zukunft wird sich Sanierungsbedarf ergeben, der sorgsam zeitlich, inhaltlich sowie finanziell geplant werden muss, damit Rücklagen aus Nutzungsentgelten gebildet werden und die flankierenden finanziellen Mittel durch die Stadt Tornesch bereit gestellt können.

Die Dorfgemeinschaft Ahrenlohe hat seit kurzem in der „Alten Schule“ ein neues Zuhause gefunden. Ich bin davon überzeugt und werde mich dafür einsetzen, dass auch diese unter Denkmalschutz stehende gerade sanierte Immobilie für die kulturelle Arbeit insbesondere der Mitglieder der Dorfgemeinschaft, aber auch der Jugendfeuerwehr als auch anderen gemeinnützig tätigen in Tornesch ansässigen Vereinen und Verbänden genutzt werden kann.

Die Stadt Tornesch beteiligt sich an der Unterhaltung dieser Gebäude.

"TO All" (Tornescher Allerlei)

Wer sich über den Verein "Tornescher Allerlei" informieren möchte findet auf der Seite www.toall.de alles von der Entstehungsgeschichte bis hin zu Vorstand und Veranstaltungen.

Der Verein ist aus unserem Ort nicht mehr wegzudenken.

Er besteht mittlerweile seit 1991 und wurde lange Jahre von Hanfried Kimstaedt, der leider kurz nach seiner Ernennung zum Kulturbeauftragten der Stadt Tornesch verstarb, geleitet.

TO All hat sich zum Ziel gesetzt, in Ermangelung eines Stadttheaters oder gar Kinos Kultur nach Tornesch zu holen.

Ehrenamtlich organisieren seine Mitglieder 8 bis 10 kulturelle Veranstaltungen pro Jahr, die hauptsächlich im POMM 91, der Begegnungsstätte für Alt und Jung, stattfinden.

Der Verein finanziert sich und seine Veranstaltungen aus Mitgliedsbeiträgen und moderaten Eintrittsgeldern.

Ich wünsche dem Verein weiterhin den Zusammenhalt in seiner Mitgliedschaft und viel Erfolg. Ich werde mich als Bürgermeisterin auch weiterhin für das "Tornescher Allerlei" einsetzen.


_

Impressum | Datenschutzerklärung